Sabine Stange, Christine Wassermann: "Schnitt Stellen"

Ausstellung in der Alten Pfarrei Niederurff vom 4. bis 20.November 2016

Beide Künstlerinnen beschäftigen sich in ihren künstlerischen Arbeiten auf unterschiedliche Weise mit visueller Wahrnehmung. Dabei spüren sie immer wieder alltägliche Abläufe auf, verwandeln ihre Erscheinungsformen in Bild und Film aber so, dass die Betrachterinnen und Betrachter erstaunt inne halten und sich fragen, wo sie diese Bilder und Phänomene bereits - unbewußt? - wahrgenommen haben.

Sowohl Sabine Stange als auch Christine Wassermann spielen mit der Präferenz von Innen und Außen und untersuchen das Wechselspiel von Projektion und Reflexion.

Schnittstellen zwischen den Arbeiten der beiden Künstlerinnen sind die Bewegung und das Licht. Während Sabine Stange mit ihren Fotos die flüchtige Bewegung in einem von ihr gewählten Moment anhält, verlangsamt Christine Wassermann mit ihrer Super Slow Motion Technik die Videos, bis diese beinahe stehen bleiben.

Im Projektzeitraum Januar bis Oktober 2016 werden die beiden Künstlerinnen vor Ort Impulse aus Raum und Umgebung aufnehmen und daraus eine künstlerische Präsentation entwickeln. Dieser Prozess der Auseinandersetzung mit dem Raum und seinem Umfeld ist Teil ihres künstlerischen Arbeitsprozesses.

Eröffnung: Freitag, 4.11.2016 um 20 Uhr
Einführung: Susanne Jakubczyk, Kunsthistorikerin M.A.
Ort: Alte Pfarrei Niederurff
Laufzeit: 4. - 20.11.2016
Öffnungszeiten: Sa und So 14 - 18 Uhr