Raumbeobachtungen 1

"...was Socrate betrifft, so verdankt er (Satie) es seinen kubistischen Freunden...". 1917 - Er verwendet die Collagentechnik. Mit der Übersetzung der Bildsprache der Kubisten erklärt er, weshalb seine Werke so oft aus drei Teilen bestehen: dies entspreche seinem Bedürfnis, dieselbe Form gleichzeitig aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Als er seine Musique d´Ameublement vorstellt, verlangt er, "nicht hinzuhören, wie man sich ja auch Bilder nicht ansieht, die ein Zimmer schmücken"." (aus: O. Volta, SATIERIK ERIKSATIE).

 

Kreuzkirche A

2010
180 x 200 cm
Öl auf Leinwand

Raumbeobachtungen 2

Kreuzkirche B

2010
200 x 180 cm
Öl auf Leinwand