Budesheim, Brömse /Doppelzimmer Hugenottenhaus #mitgliederausstellung

Parallelflausen

Das Künstlerpaar Silvia und Lutz Freyer entwickelt seit 2019 das Hugenottenhaus zusammen mit Udo Wendland zu einem über Kassels Grenzen hinaus sichtbaren Kunst- und Kulturort. 2021 wird die dritte Ausstellung im Hugenottenhaus stattfinden: „Doppelzimmer“Sie wird die Triologie „Freie Zimmer“ und „Bewegte Zimmer“ abschließen.

Die eingeladenen Künstler:innenpaare bespielen die 24 Räume des Hauses mit überwiegend für den Ort entwickelten Arbeiten. Einige der Künstler:innen arbeiten schon viele Jahre zusammen. Manche Paare haben schon früher miteinander gearbeitet. Andere haben sich erst jetzt zu diesem Projekt zusammengefunden. Viele der Künstler:innen, die vorwiegend aus Berlin, Düsseldorf oder Kassel kommen, kennen das Hugenottenhaus.

Freitag, 16. Juli bis Sonntag, 26. September 2021
jeweils Freitag bis Sonntag
von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Parallelflausen im Hugenottenhaus: Kathrin Brömse und Jörn Budesheim

In der Ausstellung Doppelzimmer im Hugenottenhaus in Kassel „bespielen“ Kathrin Brömse und Jörn Budesheim zusammen einen Raum. Zu sehen sein werden neuere und ältere Arbeiten. Und einige Parallelflausen.

Kathrin Brömse wurde 1970 in Göttingen geboren. Sie studierte bildende Kunst an der Freien Kunstschule Hamburg. In Marburg betreibt sie mit vier weiteren Künstler:innen die Galerie 17QM – Raum für Möglichkeiten.

Jörn Budesheim wurde 1960 in Marburg geboren. Er studierte Kunst an HBK Kassel. Dort betreibt er mit zehn weiteren Künstler:innen die Produzentengalerie Kunstbalkon.

Bildquellen

  • Parallelflausen: @Kathrin Brömse