kunstbalkon mit Postkarten beim BEUYS LABOR KASSEL 2021

Die Stadt Kassel und der Künstler Beuys, der siebenmal auf der documenta ausstellte, sind bis heute eng miteinander verbunden. Erstmals nahm Joseph Beuys an der documenta 3 im Jahr 1964 teil, bei der Zeichnungen des jungen Künstlers zu sehen waren. Bis zum Ende seines Lebens war Joseph Beuys an jeder weiteren documenta-Ausstellung beteiligt. Seine Arbeiten waren zudem posthum 1987 (d8) und 1992 (d9) ausgestellt. Die „Free International University“ (d6) und das Kunstwerk „7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ (d7) wirken bis heute in der Stadt Kassel nach und leben in zahlreichen Institutionen sowie im Stadtbild weiter.

Das BEUYSLABORKASSEL2021 beleuchtet diese besondere Beziehung und die Bedeutung von Beuys für aktuelle künstlerische und gesellschaftliche Fragestellungen mit einer eigens dafür konzipierten Reihe von Ausstellungen, Veranstaltungen, Tagungen, Publikationen, Performances und Aktionen. Auf der Homepage www.beuyslaborkassel2021.de werden die beteiligten Institutionen, Projekte und Veranstaltungen vorgestellt. Ein Kalender informiert über die vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen, die anlässlich des Beuys-Jubiläums in Kassel stattfinden. Die Termine werden fortlaufend aktualisiert und ergänzt.

Einige Künstler*innen des Kunstbalkons setzten sich mit der Kunst von Joseph Beuys auseinander oder näherten sich seiner Denkweise. Die entstandenen Kunstwerke werden im Spätsommer in einer Postkarten-Edition präsentiert.