Jedes Jahr ein Kunststückchen

Kunst kommt von Kosten. Wie man spätestens seit Karl Valentin weiß, ist die Kunst zwar schön, macht aber viel Arbeit ... und verursacht jede Menge Kosten. Eine private Initiative wie der Kunstbalkon kann ohne Förderinnen und Förderer nicht existieren. Fördermitglieder des Kunstbalkons erhalten einmal im Jahr exklusiv ein "Kunststückchen" zugesandt.

Weiter unten zeigen wir eine kleine Auswahl der "Kunststückchen" der letzten Jahre. Fördermitglied werden ist keine Kunst: Ab 50 Euro im Jahr sind Sie dabei. Hier finden Sie die Beitrittserklärung.

Das Kunststückchen des Jahres 2020 ist von Maja Oschmann.

Maja Oschmann, 1975 geboren, lebt und arbeitet in Kassel. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind der Transfer Zeichnung-Musik, Zeichnung & Druckgrafik. Sie ist Lehrbeauftragte der Universität Kassel und arbeitete zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin (education), der Robert-Bosch-Stiftung (Kunst und Spiele), und der Kunsthalle Kiel (Kunstvermittlung). Seit 2018 ist sie aktives Mitglied der Produzentengalerie Kunstbalkon Kassel.

Seit 2005 führt sie eine intensive Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld von Zeichnung und Musik, was sich in zahlreichen interdisziplinären Projekten mit MusikerInnen und KomponistInnen niederschlägt. Ihr experimenteller Animationsfilm Virtuos Virtuell zu der Oper Der Alchimist von Louis Spohr erhielt 42 internationale Auszeichnungen. Maja Oschmanns individuelle Zeichen haben sich über die Jahre zu einer eigenständigen visuellen Sprache entwickelt, die sie zur Realisierung ganzer Partituren nutzt, die von eingeweihten MusikerInnen interpretiert werden und umgekehrt.
Maja Oschmann, o.T., Giclée Druck 2020, limitierte Auflage, 14 cm x 21 cm (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Kunststückchen der vergangenen Jahre

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken