Naturprojekt

„fallen wie von weit“

Bei einer der letzten „normalen“ Ausstellungseröffnungen im kunstbalkon vor der Corona-Krise standen ein paar Künstlerinnen und Künstler aus Kassel beieinander und fassten den Plan, gemeinsam in die Natur zu gehen und zu zeichnen. Doch dann kam bekanntlich fast alles anders. Erst im September 2021 gab es dann endlich die ersten Treffen! Mit dabei (zunächst) Kirsten Uchman, Maja Oschmann, Gerhild Werner (Beispiel-Zeichnung folgt) Michael Evers und Jörn Budesheim.

Was machen wir bei den Treffen? Natürlich Zeichnen, aber wir reden auch über die Arbeiten, fragen uns, was in aller Welt wir hier tun, was das eigentlich ist, was wir „Natur“ nennen … und gelegentlich ziehen wir auch Dichter und Dichterinnen zurate. Wir planen regelmäßige Treffen an verschiedenen Orten der Region, möglichst zu jeder Jahreszeit. Nach einem Jahr wollen wir den Zwischenstand in einer Ausstellung präsentieren, aber auch andere Formate sind angedacht.

In dieser neuen Rubrik wollen wir in unregelmäßigen Abständen über das Projekt (das bisher noch keinen Namen hat) berichten: zeigen, was es zu sehen gibt und erzählen, was jede Einzelne und jeden Einzelnen antreibt.